Informationen zum Schulbetrieb vom 27.03.2020

Liebe Eltern 

Ich habe weiterhin keine verlässlichen Angaben, ob die Schule nach den Ferien den Betrieb wieder aufnehmen kann oder ob die Fernschulung weitergeführt wird. Ich danke allen, die zum jetzigen Stand der Fernschulung bereits eine Rückmeldung gemacht haben. Falls Sie dies noch machen wollen, beachten Sie bitte die Information vom 25.3.20 oder füllen Sie die Online-Umfrage aus.

In den ersten Rückmeldungen zu der laufenden Fernschulung wird das sehr grosse Engagement in den Familien eindrücklich geschildert. Ohne entsprechende Vorbereitungen sind die Familien und die Lehrkräfte punkto Schule plötzlich vor eine Situation gestellt, die noch niemand von uns erlebt hat und wir alle somit auf keine Erfahrungswerte zurückgreifen können. Dank dem sehr grossen Einsatz der Eltern und der Lehrkräfte sowie dem gegenseitigen Verständnis und Respekt, haben wir punkto Fernschulung bereits eine gute Stabilität erreicht. Wir arbeiten alle an der Frage, in welcher Form die Lehrkräfte die Verantwortung für das schulische Lernen übernehmen können und welche Rolle sich die Eltern in dieser Situation nehmen sollen. Es ist für viele Kinder wichtig, dass sie die Aufträge und  Rückmeldungen zu ihren Arbeiten von der Lehrkraft direkt erhalten. Seitens der Schule arbeiten die Lehrkräfte daran, den direkten Kontakt zu den Schülern und Schülerinnen zu halten und verschiedene Kinder sehr eng zu begleiten und zu stützen. Es können sehr belastende Situationen entstehen, wenn Sie als Eltern sich plötzlich in der Rolle der Lehrkräfte wiederfinden und zusätzlich noch die eigene Berufs- sowie Familienarbeit unter einen Hut bringen müssen. Hier setzt die Kultur- und Bildungsdirektion ein deutliches Zeichen, um die Situation insgesamt zu entlasten. Die Beurteilung ist weiterhin ausgesetzt und die Direktionsverordnung für das Beurteilen wird für die jetzige ausserordentlichen Lage überarbeitet. Diese vorübergehende Fernschulung wird mittelfristig keine gravierenden nachteiligen Folgen für die Schullaufbahnen der einzelnen Schüler und Schülerinnen haben. Sobald die Schule wieder startet, wird der Stand jedes Kindes erfasst und die Förderung dementsprechend angepasst. 

Ich danke allen Eltern für die sehr konstruktive Zusammenarbeit. Als nächste Information erscheint am Dienstag eine Zusammenfassung der Elternrückmeldungen und am Freitag informiere ich über den Stand der Planung. 

Regina Graf

Umfrage zur Fernschulung

Liebe Eltern 

Wir haben noch keine verlässlichen Angaben, ob die Schule nach den Ferien den Betrieb wieder aufnehmen kann oder ob die Fernschulung weitergeführt wird. Damit wir schulseitig die Fernschulung umfassend auswerten und allenfalls weiterentwickeln können, sind die Erfahrungen der Eltern sehr wichtig. Sie können ihre bisherigen Erfahrungen in einer Mail schildern und damit für die Organisation des Fernunterrichts wichtige Hinweise liefern. Ich habe drei Leitfragen für Ihre Rückmeldung zusammengestellt. 

  • Was funktioniert bei der Fernschulung ihres Kindes / Ihrer Kinder gut?
  • Was sollte aus Ihrer Sicht optimiert werden?
  • Welche Anliegen, Wünsche oder Anregungen haben Sie, falls weiterhin nur Fernunterricht erlaubt ist?
  • Was sie sonst noch mitteilen wollten

Die Ergebnisse der Umfrage werden anonymisiert den Lehrkräften zugestellt und dienen der Auswertung und weiteren Planung der Fernschulung in den verschiedenen Stufen. Eine kurze Zusammenfassung der Ergebnisse wird auf der Homepage aufgeschaltet werden.

Bitte senden Sie Ihre Stellungnahme sobald als möglich, spätestens bis am 29.3. an regina.graf@schule-brienz.ch

Alternativ können Sie die Umfrage hier online ausfüllen.

Ich danke allen Eltern für die Zusammenarbeit und grüsse freundlich, Regina Graf

Informationen vom 20.03.2020

Organisation der Fernschulung

Wir haben in der ersten Woche des Aufbaus des Fernunterrichts bereits viel erreicht. Am Montag haben die Lehrkräfte sich für die Absprachen getroffen und momentan arbeiten die Klassenteams der parallelen Klassen gemeinsam an der weiteren Planung und Entwicklung des Fernunterrichts.

Die Klassenlehrkräfte kontaktieren, wenn immer dies möglich ist, die Schüler und Schülerinnen direkt, passen die Häufigkeit der Kontakte auch der jeweiligen Situation der Familien an. Bei Fragen können sie sich immer an die Klassenlehrkraft oder an mich wenden.

Gruppenbildungen

In den letzten Tagen haben sich etliche Jugendliche in wechselnden Gruppen getroffen und dabei keine Distanzen gewahrt. Die Klassenlehrkräfte weisen die Schüler und Schülerinnen darauf hin, dass sie sich auch im Kontakt mit Gleichaltrigen an die Schutzmassnahmen halten sollen. Der Gemeinderat weist ebenfalls nachdrücklich darauf hin, dass die Gruppenbildungen zu unterlassen sind, da sie ein Risiko sind. 

Betreuung der Kinder

Für die Betreuung der Schüler und Schülerinnen konnten in dieser Woche stabile Lösungen gefunden werden. Es haben sich mehrere Familien zur Betreuung anderer Kinder bereit erklärt. Diese Kontakte werden gerne durch Ciro Ferretti vermittelt. Es können sich weitere Familien, welche keine Familienangehörige aus der Risikogruppe haben, für das Betreuen anmelden. Es wird bei der Organisation der Betreuung besonders beachtet, dass die Kinder in möglichst fixen Gruppen organisiert sind. In Absprache mit den Gemeindebehörden wird befürwortet, dass zwei bis drei Familien gemeinsam die Kinderbetreuung privat organisieren und dabei eine stabile Gemeinschaft bilden. Durch diese Organisationsform kann die Durchmischung der Kinder verringert werden. Die Gruppe darf in diesem Falls auch mehr als fünf Kinder umfassen. Wenn Familien zu der Kinderbetreuung, auch ausserhalb der normalen Unterrichtszeit, Fragen und Anliegen haben, können sie sich an Ciro Ferretti (ciro.ferretti@schule-brienz.ch) wenden. Die Organisation der Betreuung wird laufend überprüft und den neuen Vorgaben angepasst.  

Wie mit der besonderen Situation umgehen?

Die grossen Umstellungen der gesamten Lebensumstände können innerhalb einer Familie sehr grossen Druck erzeugen. Hilfreiche Tipps und Verhaltensregeln für diese ausserordentliche Lage finden Sie in der Information des Berufsverbandes österreichischer PsychologInnen.

Regina Graf, 20.03.2020

Basisstufe Oberried

Die Basisstufe Oberried umfasst die beiden Kindergartenklassen und die ersten beiden Schuljahre. Es wird nach einem neuen Konzept unterrichtet, nach dem die Schülerinnen und Schüler vermehrt selbst wählen können, an welchen Inhalten sie arbeiten möchten.

Die Basisstufe Oberried steht auch allen Kindern aus den anderen Gemeinden der Schule Brienz offen.

Beachten Sie auch den Artikel in der Jungfrau Zeitung vom 07.03.2020

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Informationsblatt.

Kontakt 1/2019

Scho gheerd…? Immer wieder gibt es an der Schule auch etwas zu hören: das Musical in Oberried, der Talentschuppen der Sekstufe 1 oder auch die Rufe der ersten Mauersegler, die am Schulhaus nesten.

Weiter in dieser Kontaktausgabe: Berichte von Schulausflügen und Projekte, alle austretenden Schülerinnen und Schüler und Lehrpersonen und ein Einblick in die Ausstellung in der Burgergalerie.