Home » Allgemein

Category Archives: Allgemein

Verlängerung der Maskenpflicht bis 14.2.2022

Die offizielle Mitteilung der Bildungsdirektion:

„Der Regierungsrat hat die kantonalen Corona-Schutzmassnahmen bis am Montag, 28. Februar 2022 verlängert. Die Maskentragpflicht für Schülerinnen und Schüler im Kanton Bern ab der 1. Klasse gilt befristet bis am Montag, 14. Februar 2022.

Die Verlängerung erfolgt aufgrund der nach wie vor anhaltenden epidemiologischen Unsicherheit und den hohen Omikron-Fallzahlen. Oberstes Ziel ist, den bestmöglichen Gesundheitsschutz für Kinder, Eltern und das Schulpersonal zu gewährleisten und den Präsenzunterricht aufrecht zu erhalten.“

Gleichzeitig bietet die Bildungsdirektion an, dass Schüler und Schülerinnen vom Kindergarten bis zur 4. Klasse vorübergehend zu Hause geschult werden können. Das entsprechende Merkblatt und das Anmeldeformular stehen hier zum Download bereit.

Merkblatt pandemiebedingte Dispensation mit kurzfristigem Privatunterricht (Kindergarten-4. Klasse)

Meldeformular pandemiebedingte Dispensation mit kurzfristigem Privatunterricht (Kindergarten-4. Klasse)

Pandemie-Massnahmen ab 10.01.2022

Maskenpflicht ab 1. Klasse (Information der Bildungsdirektion vom 23.12.2021):

«Auf den Schulstart am 10. Januar hin führt der Kanton Bern an den Schulen im Kanton neu eine Maskentragpflicht ab der 1. Klasse ein. Dies hat der Regierungsrat an der Sitzung gestern Mittwoch, 22. Dezember 2021, beschlossen. Mit dieser Massnahme will der Regierungsrat den hohen Covid-19-Fallzahlen und insbesondere der sich stark ausbreitenden Omikron-Variante entgegenwirken. Die Ausweitung der Maskentragpflicht soll die Ausbreitung des Coronavirus an den Schulen eindämmen und damit Kinder sowie das Lehr- und Schulpersonal zusätzlich vor einer Infektion schützen. Die Maskentragpflicht stützt ausserdem den Präsenzunterricht. Kindergärten sind von der neuen Regelung ausgenommen. Die neue Massnahme gilt vorläufig bis am 24. Januar 2022.»

In der Schule werden Kindermasken zur Verfügung stehen. Die Schülerinnen und Schüler tragen diese Maske in allen Innenräumen. Am ersten Schultag werden die Klassenlehrkräfte den Schülerinnen und Schüler die Handhabung der Maske erklären. Es werden Kindermasken Typ2 zur Verfügung stehen, die den Vorgaben entsprechen. Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis und die Unterstützung. 

Besucher im Schulhaus

Aufgrund der momentanen Ansteckungssituation dürfen Eltern oder andere Besucher das Schulhaus nicht betreten, ausgenommen sind vereinbarte Termine. 

Elterngespräche

Elterngespräche können unter Einhaltung der Schutzmassnahmen (grosser Abstand, Masken, Lüften, Reinigung der Oberflächen) organisiert oder über Online-Plattformen und/oder telefonisch durchgeführt werden.

Die Klassenlehrkräfte werden Sie über die vorgesehene Organisation informieren. 

Maskentragpflicht 1.-4. Klasse – Stellungnahme der Schulleitung

In folgendem Schreiben nimmt die Schulleitung Stellung auf Reaktionen aus der Elternschaft der Schülerinnen und Schüler der 1.-4. Klasse betreffend der vom Kanton angeordneten Maskentragpflicht.

Stellungnahme der Schulleitung

In der Elterninformation wird das Vorgehen zum Schulstart am 10.01.2022 beschrieben.

Information zuhanden der Eltern der 1.-4. Klassen (Schulstart mit Masken am 10.01.2022)

Corona-Massnahmen an der Schule

  • Es kann sein, dass bei einer unklaren Faktenlage eine Klasse oder eine Gruppe von Schülern und Schülerinnen zu Hause bleiben muss, bis das Contact Tracing entschieden hat. 
  • Ist ein Viertel oder mehr einer Klasse positiv getestet, ordnet die Schulleitung nach Rücksprache mit der Schulinspektorin Fernunterricht an bis die erste Ausbruchstestung stattgefunden hat und die Resultate vorliegen. Aufgrund der Zunahme an Covid-Ausbrüchen an Schulen dauert es z.T. länger, bis das Ausbruchstesten stattfinden kann. Werden bei der ersten Ausbruchstestung weitere Schülerinnen oder Schüler positiv getestet, wird der Fernunterricht bis zur zweiten Testung fortgesetzt. Eine Klassenquarantäne wird im Einzelfall geprüft und kann angeordnet werden, wenn die Hälfte oder mehr der Schülerinnen und Schüler positiv getestet sind. 
  • Innerhalb der Familien gelten die Beziehung Eltern/Kinder als nahe Kontakte. Aus diesem Grund bleiben die Kinder zu Hause, wenn ein Elternteil positiv getestet ist, auch wenn die Quarantäneverordnung des CT noch aussteht.
  • Die Eltern melden positive Testresultate umgehend den Klassenlehrkräften.

Das oberste Ziel ist, dass die Schüler und Schülerinnen den Unterricht in der Schule absolvieren können und wir möglichst selten auf Fernunterricht umstellen müssen. Den momentan gültigen Ablauf können Sie im Prozessschema des Kantonsarztes nachlesen.

Entscheidungshilfe bei Krankheitssymptomen

Wann soll ein Kind zu Hause bleiben, wann nicht?
Für uns als Schubetrieb ist es hilfreich, wenn…

  • positive Testresultate von Schülern und Schülerinnen umgehend der Schule gemeldet werden
  • im Falle eines Tests eines Elternteils die Kinder zu Hause bleiben, bis das Resultat bekannt ist
  • bei positiven Testresultaten in der engeren Familie die Kinder zu Hause bleiben
  • Kinder mit Grippesymptomen zu Hause bleiben

Die einzelnen Situationen werden im Zweifelsfall durch die Ärzte beurteilt und entschieden.


Das Inselspital hat ein empfehlenswertes Tool für Eltern, die unsicher sind, wie ihr krankes Kind zu behandeln ist, entwickelt: www.coronabambini.ch

Das Tool bietet Entscheidungshilfe bei folgenden Fragen:

  • Darf mein Kind in die Schule oder in den Kindergarten? 
  • Benötigt mein Kind einen Test auf COVID-19? 

Bitte beachten Sie nach wie vor die Ablaufschemata. Sie helfen bei der Entscheidung, ob ein Kind in die Schule geschickt werden kann oder ob zuerst Kontakt mit dem Hausarzt aufgenommen werden muss.

Kontakt 2/2021: ABC

Die zweite Kontaktausgabe im Jahr 2021 hält Rückschau auf verschiedene Schulanlässe: Der Kindergarten und die 5./6. Klasse zu Besuch im Ballenberg, die Schulreise- und Projektwoche sowie die Berufserkundungswoche der Sekstufe 1.

Neu sind bei uns Klassenhilfen im Einsatz. Diese werden hier vorgestellt wie auch neu angestellte Lehrpersonen.

Basisstufe Oberried

Die Basisstufe Oberried umfasst die beiden Kindergartenklassen und die ersten beiden Schuljahre. Es wird nach einem neuen Konzept unterrichtet, nach dem die Schülerinnen und Schüler vermehrt selbst wählen können, an welchen Inhalten sie arbeiten möchten.

Die Basisstufe Oberried steht auch allen Kindern aus den anderen Gemeinden der Schule Brienz offen.

Beachten Sie auch den Artikel in der Jungfrau Zeitung vom 07.03.2020

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Informationsblatt.